Zurück

Was muss ich wegen meines lauten Nachbarn tun?

Was muss ich wegen meines lauten Nachbarn tun?

Viele Menschen sind regelmäßig mit einer lauten und gefährlichen Umgebung konfrontiert. Was sollten Sie tun, wenn Sie ständig durch Dinge wie laute Musik, klappernde Absätze und Geschrei gestört werden? Ihre Rechte und die Pflichten derjenigen, die Ihnen das Leben schwer machen, werden im Folgenden näher erläutert.

Ruhestörungen in der Nachbarschaft sind in Luxemburg ein häufiges Problem

Im europäischen Vergleich gehören die Luxemburger zu den zehn Personen, die sich am häufigsten über ihre Nachbarn beschweren. So beklagten sich 19,3 % der in einer Eurostat-Umfrage Anfang 2020 befragten Luxemburger über Lärmbelästigung durch ihre Nachbarn. Das ist ein höherer Prozentsatz als in Frankreich (18,2 %) oder Belgien (17,7 %), wenn man bedenkt, dass die Umfrage sowohl Bewohner von Wohnungen als auch von Häusern betrifft und dass der Straßenlärm in der statistischen Erhebung ebenfalls berücksichtigt wurde.

Obwohl die Luxemburger entspannter sind als ihre europäischen Kollegen, wenn es um ihre Nachbarn geht (fast 28 % der befragten Deutschen gaben an, sich durch Lärm belästigt zu fühlen), suchen viele dennoch nach Möglichkeiten, ihre Ruhe wiederherzustellen: Was kann man tun, wenn sich die Nachbarn nicht um ihre eigene Belästigung kümmern?

Welche Folgen hat es in Luxemburg, wenn man seine Nachbarn stört?

Die Störung der Ruhe und des Friedens der Nachbarn kann nach dem luxemburgischen Strafgesetzbuch strafrechtlich geahndet werden. So kann beispielsweise unnötiger Lärm zu später Stunde mit einer Geldstrafe von 25 bis 250 € geahndet werden, je nach den Umständen.

Einige örtliche Gerichtsbarkeiten können strengere Beschränkungen als die in dieser nationalen Verordnung beschriebenen auferlegen. Lärm durch das Schließen von Autotüren oder Garagen und das Starten von Kraftfahrzeugen ist in Luxemburg-Stadt verboten. Jeder hat das Recht auf seinen eigenen Lebensunterhalt, einschließlich der Nutzung eines Kraftfahrzeugs, aber er sollte in diesem Bereich Vorsicht walten lassen, insbesondere nach Einbruch der Dunkelheit.

Wir raten den Luxemburgern, sich immer bei den örtlichen Behörden zu vergewissern, dass sie sich an das Gesetz halten, da die Vorschriften des Strafgesetzbuches nicht immer eindeutig sind.

Bevor Sie rechtliche Schritte einleiten, sollten Sie alle Anstrengungen unternehmen, um eine für beide Seiten akzeptable Einigung zu erzielen

Die oberste Priorität bei der Beilegung von Nachbarschaftsstreitigkeiten sollte sein, dies auf humane Weise zu tun. Die Familie, die über Ihnen im Haus wohnt, versteht vielleicht nicht, wie störend ihre nächtliche Musik für Sie ist.

Am besten sprechen Sie mit Ihrem Nachbarn über das Problem, bevor Sie vor Gericht gehen oder sich über die örtlichen Bußgeldvorschriften informieren. In der Regel lässt sich für diese Art von Problemen eine einvernehmliche Lösung finden.

Wenn der Straftäter sein Verhalten nicht ändert oder keine anderen Lösungen sucht, um die tägliche Störung zu verringern, müssen Sie möglicherweise rechtliche Schritte einleiten.