Zurück

Welche Rechte und Pflichten haben Sie beim Kauf einer Immobilie?

Welche Rechte und Pflichten haben Sie beim Kauf einer Immobilie?

In Luxemburg ist der Prozess des Kaufs und Verkaufs von Immobilien gesetzlich geregelt. Von der Veröffentlichung einer Anzeige im Internet bis zur Unterzeichnung eines Vertrages vor einem Notar ist jede Partei sowohl verpflichtet als auch mit bestimmten Rechten ausgestattet. Wenn Sie den Artikel verkaufen, ist es wichtig zu wissen, wofür Sie verantwortlich sind und welche Sicherheitsvorkehrungen für den Fall der Fälle getroffen wurden. Sie werden den Kontext verbessern, in dem Sie über dieses Vorhaben nachdenken können.

Obligatorische Anforderungen an den Energiepass vor dem Verkauf

Ein Zertifikat über die Energieeffizienz - auch als Energiepass bekannt - ist das einzige obligatorische Dokument zur Offenlegung von Immobilien in Luxemburg. In diesem Dokument werden der Primärenergieverbrauch und die Treibhausgasemissionen der Immobilie für die letzten 10 Jahre genau aufgeführt. Jeder Ausweis wird mit einem Buchstaben von A+ bis F bewertet, wobei A die bestmögliche und F die schlechteste Note darstellt (schlecht isolierte Häuser, veraltete Heizungsanlagen, Feuchtigkeit usw.).

Im Falle eines Wohnungsverkaufs sind auch die letzten Sitzungsprotokolle der Eigentümergemeinschaft und die Abrechnungen der Instandhaltungskosten für die Gemeinschaftsflächen erforderlich. Der potenzielle Käufer muss über den vollen Preis der Wohnung und über anstehende größere Renovierungsarbeiten informiert sein.

Zusätzlich zu den oben genannten Informationen können Sie Ihrer Akte folgende Unterlagen beifügen: Grundrisse, aktuelle und wichtige Rechnungen (Renovierungen) und den Heizenergieverbrauch. Sie sind zwar nicht vorgeschrieben, können aber zum Abschluss eines Kaufvertrags beitragen, da sich Käufer mit vollständigen Angaben wohler fühlen und besser informiert sind.

"Planzeichnungen, Quittungen für größere Anschaffungen in letzter Zeit (Renovierungen) und Informationen über den Energieverbrauch für die Heizung können jetzt in Ihre Akte aufgenommen werden".

Bestätigte Vereinbarung zum Verkauf; ein Versprechen

Sowohl Sie als auch der Käufer verpflichten sich, die Immobilie zu dem in der Verkaufszusage genannten Preis zu verkaufen. In Luxemburg ist "das Verkaufsversprechen einem Verkauf gleichgestellt", wobei der notarielle Akt lediglich eine Formalität darstellt. Dies bedeutet, dass es zu spät ist, Ihre Entscheidung rückgängig zu machen. Wenn Sie auf den Verkauf verzichten, kann der Käufer Sie verklagen, um das Verfahren wieder in Gang zu bringen oder Schadenersatz zu verlangen. Entdeckt der Käufer jedoch nach der Unterzeichnung des Verkaufs Versprechens einen Mangel, der bei den Besichtigungen nach der Unterzeichnung nicht auffiel, hat er das Recht, vom Vertrag zurückzutreten (sofern er einen Grund hat, der seine Absicht eindeutig rechtfertigt).

Deshalb ist es so wichtig, einen umfassenden und detaillierten Vorvertrag zu erstellen, in dem alle relevanten Bedingungen festgelegt sind, einschließlich einer klaren Angabe des Verkaufspreises und angemessener aufschiebender Klauseln, um eventuellen Verzögerungen Rechnung zu tragen. Bei der Ausarbeitung eines solchen komplexen Rechtsdokuments sollte ein Rechtsanwalt hinzugezogen werden.

Rechte und Pflichten beim Verkauf eines Hauses in Luxemburg

Bevor ein möglicher Verkauf besprochen wird, müssen Sie die Preisvorstellung selbst festlegen. Da es für eine Person, die mit dem Markt nicht vertraut ist, schwierig sein kann, sich günstig zu positionieren, ist es ratsam, sich auf die Schätzungen von Immobilienagenturen zu verlassen. Es spricht jedoch nichts dagegen, mit dem Makler zu sprechen und zu versuchen, näher an den gewünschten Betrag heranzukommen.

"Sie können jeden Preis wählen, den Sie wollen”.

Beauftragen Sie einen Immobilienmakler, der Ihnen dabei hilft, alle Ihre Pflichten zu erfüllen und Ihre Rechte beim Verkauf Ihres Hauses zu wahren.