Zurück

Der beste Weg, um zu bestimmen, wie viel Ihr Haus auf dem Markt wert ist

Der beste Weg, um zu bestimmen, wie viel Ihr Haus auf dem Markt wert ist

Der Preis einer Immobilie ist eine der wichtigsten Überlegungen sowohl für den Käufer als auch für den Verkäufer. In diesem Zusammenhang ist es wichtig, einige Nachforschungen anzustellen, vergleichbare Objekte zu betrachten und sogar vorauszuplanen, um einen fairen Preis für Ihr Haus zu ermitteln. Wie setzt man den Preis so fest, dass man von der Übertragung profitiert, aber potenzielle Käufer nicht abschreckt? Hilfreiche Tipps und Ratschläge.

Informieren Sie sich über den Markt und suchen Sie nach vergleichbaren Immobilien

Die Immobilienwerte variieren von Stadt zu Stadt und sogar innerhalb der einzelnen Stadtteile stark. Grenzen Sie Ihre Suche auf ein kleines Gebiet ein, um Angebote in der gleichen Kategorie (oder ähnlichen Bereichen) zu vergleichen.

Als Nächstes sollten Sie andere Immobilien recherchieren, die in Bezug auf Größe, Baualter und allgemeinen Zustand mit Ihrer Immobilie vergleichbar sind. Überlegen Sie, wie die einzelnen Objekte im Vergleich zu den anderen abschneiden, und nutzen Sie dieses Wissen, um Ihre Preisvorstellung entweder zu erhöhen oder zu senken. Nachdem Sie sich ähnliche Immobilienangebote angesehen haben, sollten Sie eine bessere Vorstellung davon haben, was Sie für Ihre eigene Immobilie verlangen können.

"Prüfen Sie alle Merkmale nebeneinander, um zu sehen, was den Preis in die Höhe treiben und was ihn senken könnte.”

Beziehen Sie alle relevanten Faktoren in Ihre Bewertung ein

Es gibt eine Reihe von Faktoren, die den Marktpreis eines Hauses bestimmen. Die Lage und die Postanschrift werden dies widerspiegeln. Nicht in jeder Stadt herrscht reges Treiben, und selbst innerhalb einer Stadt ziehen einige Stadtteile mehr Aufmerksamkeit auf sich als andere. So ist es beispielsweise hilfreich, wenn Sie sich in der Nähe von Annehmlichkeiten und öffentlichen Verkehrsmitteln befinden. Andererseits kann es für Sie von Vorteil sein, ein etwas abgelegenes, aber ruhiges Haus zu verkaufen. Die Verkaufsziele müssen jedoch gesenkt werden, wenn Sie sich in Straßen niederlassen, die den Ruf haben, laut und voller Partygänger zu sein oder als unsicher zu gelten.

Nachdem Sie sich über die Nachbarschaft informiert haben, sollten Sie die Immobilie selbst untersuchen. Eine komplett renovierte Wohnung wird mehr wert sein als ein Haus, an dem noch etwas gearbeitet werden muss, achten Sie also auf die Details. Während eine modernisierte Küche den Preis in die Höhe treibt, könnte ein müdes Badezimmer den Preis senken. Auch andere, modernere Faktoren wie Energieeffizienz, Wärme- und Schalldämmung und Internetanschlüsse sollten berücksichtigt werden (Glasfaseranschluss).

"Ein reparaturbedürftiges Haus wird sich billiger verkaufen als eine ähnlich gelegene Wohnung, die gründlich renoviert wurde".

Objektivität bewahren

Es ist wichtig, bei der Ermittlung eines angemessenen Verkaufspreises für Ihr Haus oder Ihre Wohnung ausschließlich objektive Kriterien heranzuziehen. Sie können nicht den Wert Ihrer Erinnerungen und Ihrer Zuneigung zu der Wohnung zum Verkaufspreis hinzurechnen. Das ist nicht leicht, vor allem, wenn Sie schon lange in der Wohnung leben... Und nachdem Sie so viel Zeit, Geld und Mühe investiert haben, um es in Schuss zu halten! Außerdem raten wir Ihnen, einen Kostenvoranschlag von einem Immobilienbüro einzuholen, da der Umfang dieses Projekts eine sorgfältige Prüfung erfordert. Diese Methode kann Ihnen helfen, das optimale Budget für Ihre Werbung zu ermitteln und ist in der Regel kostenlos. Danach steht es Ihnen frei, das Geschäft direkt abzuschließen oder mit einem Makler zusammenzuarbeiten. Denken Sie jedoch daran, dass der Verkauf von Immobilien einer Reihe von administrativen Einschränkungen unterliegt; in den meisten Fällen ist die Unterstützung durch einen Experten nicht überflüssig.